4. Juli 2016

kleiner Con-Bericht & Danksagungen

Hey ihr Lieben!

Ich dachte mir mal, dass auch ich vielleicht mal einen Con-Bericht schreiben sollte. Weil ich grade Lust zu habe und euch einiges erzählen möchte. 
Okay, wie macht man das? Hm, naja ich gebe mal mein Fazit zur Con an sich ab.

Also ich muss sagen, dass diese Con leider für mich dieses Mal nicht so zum Vorteil war und ich ein paar Rückschläge einstecken musste, aber es war auch mal eine Erfahrung wert und ich bin dankbar, dass ich mal wieder einen Stand auf einer Con haben durfte. 

Es war noch eine wirklich sehr kleine Con, aber dafür waren die Bemühungen der Orga-Mitglieder erstklassig! Wir wurden als Austeller alle mit so viel Essen versorgt, wie wir wollten. Auch zu Trinken gab es so viel, darin hätten wir uns ertränken können! Das rechne ich dieser Con sehr hoch an! Es ist natürlich nicht selbstverständlich, dass Cons so etwas anbieten, aber ich finde es sollte generell eingeführt werden, dass Aussteller Essen und Trinken um sonst zusteht. Wenn ich mal allein an die Preise denke, die man manchmal für einen Tisch bezahlt und dann zusätzlich sich noch mit Nahrung selbst versorgen muss? Hm, finde ich persönlich eher nicht so toll. 

Was den Tisch angeht und die Lage, so war ich sehr zufrieden mit meinem Platz! : > War zwar bisschen eng, aber das ist nichts neues auf Cons. XD''

***

Jetzt aber zu den schönen Dingen! 
An dieser Stelle muss ich mich bei allen Zeichnern bedanken, die dieses Wochenende mit mir Plaudern wollten, meinen Stand aufsuchten und mir Hallo sagten! Ich kenne das nicht. Ich suche immer Anklang bei anderen Zeichnern. Ich habe mich auch getraut selbst zu einigen Zeichnern zu gehen um mal Hi zu sagen und ich wurde angenehm überrascht! 
Das aller Schönste für mich waren dann wirklich die ConHon-Tauschanfragen. Nie kam bisher jemand von anderen Zeichnern an und wollte mit mir einen Eintrag tauschen! Ich habe mich bisher auch nie getraut selbst zu fragen, weil ich niemanden etwas aufdrängen will und immer denke, man möchte nicht mit mir Tauschen bzw einen Eintrag von mir haben. 
Ich danke euch sehr, dass ihr den Schritt gemacht habt und einen Tausch mit mir wolltet. T_T Das hat mich wirklich gerührt und echt glücklich gemacht! 

***

In erster Linie bedanke ich mich bei allen lieben Leuten, die meinen Stand besucht haben, interessiert an meiner Kunst waren, so viel gelost hatten und etwas von meinem Zeug kaufen wollten! Ihr wart echt der Hammer!! <3 <3 <3

***

Ein ganz besonderer Dank geht hier an Eclipse Arts für ihre lieben Worte! Du weißt schon warum! Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie wichtig mir das ist! 

Und ein Dankeschön an Piu dafür das du so bist, wie du bist und mir meine Zweifel immer wieder aufs Neue zerschlägst! <3

***

Ein special Thanks an meine Tisch-Partnerin Temnari! Temi wir haben es überlebt! Ich hoffe dir passiert bald das Tolle, was dir der Glückskeks prophezeite! Danke das du dir mein Geheule angehört hast und für die Unterstützung und das du mir immer wieder Zuspruch gegeben hast und meine kack Einstellung zu so vielen Dingen akzeptiert hast. Das Wochenende mit dir hat mir, trotz der mega Pechsträne, die du erleiden musstest,so viel Spaß gemacht. Ein riiiiiesen Danke für deine Hilfe als zusätzlicher Standhelfer! Wenn ich auf der Animaco vielleicht angenommen werde, versuche ich dich wieder als Standhelfer zu kriegen. Falls die das zulassen. Ich hab dich lieb und wir müssen öfter zusammen zeichnen! <3

***

Jo, ich denke, dass ist genug an blümigen Worten und Schleimerei. xD'' Also falls das hier jemand las. xD Entschuldigt mein Gerotz. xD 


-Dylan

23. März 2016

Aktuelles Skizzenzeug

Dumdidum, ich hatte ja noch erwähnt, dass ich eigentlich vorhabe mal einige meiner aktuellen Arbeiten wieder zu zeigen. Das machen wir dann mal. xD Allerdings werde ich wieder voll den Krampf kriegen mit dieser Aufteilung hier. Ist schon scheiße, wenn man kein HTML schreiben kann. meh~

ConHon Eintrag für Mukuu. Ihr OC Hans
Fangen wir mal mit was Fertigen an. Ist schon wieder eine Woche her, denke. Gerne hätte ich dieses Bild hier auf meiner KS hoch geladen, aber ich warte noch. Irgendwie ist die Angst zu groß wieder zu hohe Erwartungen zu haben und dann enttäuscht zu werden. :<

Zu sehen ist ein OC, den ich für eine Freundin ins ConHon gezeichnet habe. Das Papier war die Hölle! Es ließ mich nicht mit Aquarell drüber panschen! So war ich gezwungen nur mit Copics und weißer Tusche zu colorn. Was ich ja auch so gut kann, hust!

Ich mag das Bild eigentlich, aber in Anbetracht der Umstände und das es vom Internet wieder verschluckt wird, kotzt es mich irgendwie nur noch an. xD







Zur Zeit schreibe ich auch ein neues RPG mit einer Freundin und bin ganz versessen darauf Bilder dazu zu zeichnen. Wie das ja immer so ist, wenn ich von etwas sehr viel lese und höre. Je mehr zeichne ich zu diesem Thema.















Himmel, ich spiel lieber nicht weiter dran rum. Damit ihr sie auch besser sehen könnt, muss ich sie eben untereinander platzieren. xD Also erste Bild zeigt Jason links, den OC von Playpartnerin Marie und meinen OC Daron rechts. Worum es in diesem Bild geht, werde ich jetzt nicht weiter erläutern. Auf der Skizze darunter sind wieder Daron (rechts) und Maries OC Ithan (links). Eigentlich ist dieser OC ein Dämon und hat Hörner und jede Menge Piercings und Tattoos. Aber ich hab mich noch nicht mit diesen Tattoos befasst. Die wird er aber irgendwann noch kriegen und für unser neues RPG hat sie diesen OC gewählt, weil er so gut rein passte und ihn menschlich gemacht. Dazu sei gesagt, dass Ithan ein Punk ist und eigentlich lange Haare hat. Im RPG musste wir ihn diese nach Ritus kahl scheren und somit müssen sie erst wieder nachwachsen. Daher die kurzen Haare. Random Info, die keinen Interessiert am Rande. xD''

Hm so, was gibt es denn noch? Ich weiß, ich laber wieder zu viel. Sorry. Ihr müsst es ja nicht lesen. xD

 Weitere Skizze. Muss ich noch voll überarbeiten. Mein OC Deavarrack aus dem RPG mit bester Freundin. :> Der ist für was tolles, größeres geplant. 



Zu der größeren Planung gehört auch Daron noch mal. :> Muss noch so 4 weitere OCs zeichnen, aber bekomme bis dato immer wieder von ab oder zeichne so Shonen Ai Zeug.

Hm, ich habe noch einige andere Bilder gezeichnet, aber diese bei Instagram hochgeladen. Also falls euch mal nach Gucken ist: klickstu!

Irgendwie fühle ich mich grade so dämlich. xD Aber naja, hoffe ihr mögt bisschen das, was ich euch gezeigt habe? :> Falls das jemand hierüberhaupt noch sieht. xD Mal sehen wann und ob ich die Bilder überhaupt in Facebook hochlade.

-Dylan

21. März 2016

Zwei Probleme, keine Lösung

Nun sitze ich hier im Wohnzimmer am Tablet und überlege ob ich die nächsten Zeilen wirklich fortsetzen sollte, geschweige denn diesen Post öffentlich mache.
Eigentlich schleppe ich diese Gedanken schon einige Wochen mit mir rum, aber bisher hat mich die Angst davor falsch rüber zu kommen oder wieder in eine Schublade gesteckt zu werden immer davon abgehalten meine Gedanken offen auszulegen. Eigentlich weiß ich auch gar nicht, was ich wirklich will. Aber der Drang meinen Kummer raus zulassen ist immens.
Jetzt fragen sich einige sicherlich was ich hier so ewig um den heißen Brei rumdruckse oder wieso ich versuche euch mit meinen Worten auf Spannung zu halten? Tue ich das? Ist keine Absicht. Aber irgendwo kann man sich bestimmt denken worum es geht, denn würde es nichts mit meinen Zeichnungen zu tun haben, hätte ich meinen andere Blog gewählt. Klar, nun könnten viele sagen, was heule ich hier eigentlich so rum oder gebe so viel Stumpfsinn von mir, aber dies ist nun mal mein Blog und hier kann ich schreiben, tun und lassen, was ich will und muss mich nicht zurück halten. Oder gar gute Miene zum bösen Spiel machen.

Die Rede ist davon, dass ich seit einiger Zeit gerne meine Skizzen und Bilder auf meiner Facebook Seite hochladen möchte, aber ein schweres Gefühl mich beherrscht es nicht zu tun. Warum? Weil es schlicht weg nichts bringen würde. Ich habe einfach zu hohe Erwartungen. Denn ich sehe ja immer, dass Bilder bei anderen Zeichnern auch viel Feedback erhalten, trotz bestehender Cons oder ähnliches. Nun versuche ich es dem gleich zu tun, aber aus irgendwelchen Gründen passiert bei meinen Bildern im Verhältnis zu damals kaum noch was. Ich verstehe es dann nicht. Was bei mir dann die Fragen aufwirft ob ich denn das falsche zeichne oder es nicht gut genug ist. Ich habe auch schon einiges probiert um dies zu ändern, um den Interesse der Leute nachzukommen oder zu ergründen was ihnen gefällt, aber nichts hat funktioniert. Ich war vor einer Weile mal fast einen Monat weg und habe so lange nichts mehr hoch geladen.

Als ich dann im neuen Monat ein kleines WIP von einem aktuellen Bild zeigt, war die Resonanz groß! Nun fragte ich mich warum auf einmal? Oder war es nur, weil ich wieder da war? Sollte ich dies jetzt immer so handhaben? Oder lag es nur daran, weil dieses Bild mal untypisch für mich war? Jedenfalls verfiel ich dann fast wieder in den Drang und Druck jeden Tag was zeigen zu wollen um präsent zu bleiben. Alle drei Tage mal was neues oder altes gezeigt, dass umgesetzt, was mir geraten wurde, aber die Resonanz fiel und fiel wieder. Das frustrierte mich sehr und ich war wieder stark mit mir am zweifeln. Vielleicht lag es auch wieder an den Motiven. Das sie einfach zu langweilig waren. Ich weiß es nicht. Jedenfalls könnten jetzt einige wieder sagen, ganz besonders Freunde, warum ich so viel Wert auf Reaktionen der Leute setze und mich so fertig machen lasse? Bitte erspart euch dies. Die Gründe kennen Freunde ganz genau. Sie sollten also wissen warum ich so ticke und sie können es auch gut nachvollziehen.

Als im allen bin ich irgendwie nur noch frustriert und denke pausenlos daran, was ich falsch mache und wie ich es besser machen kann. Ich sitze ständig unter Anspannung und versuche meinen alltag ohne das Hochladen von Bildern zu bewältigen. Aber es ist so extrem schwer. Vor allem wenn ich via Zufall, denn darin ist Facebook ganz toll, sehen muss wie es bei anderen einfach läuft und bei mir nicht. Das ist aber nur ein Teilproblem von dem was ich habe.

***

Das aller Schlimmste und das, was mich wirklich verletzt, sind meine ach so tollen Freunde und Bekannte. Leute, die mir ständig das Gefühl geben ich bin scheiße und falsch. Menschen, die mir immer wieder sagen, was ihnen an mir nicht gefällt und was sie stört. Das tut wirklich weh. Denn so vermitteln sie mir schlichtweg, dass ich mit ihnen nicht mehr reden kann. Das ich immer nur gut drauf sein soll und meinen Kummer für mich behalten muss. Nur damit ihr eigenes Glück nicht beschnitten wird und sie sich meinen Mist anhören müssen. Das drängt mich wieder in die Isolation. Ich fange schon wieder an sie zu meiden. Für mich zu sein und den Kontakt zu Leuten auf das kleinste zu reduzieren. Denn ich will ihnen natürlich nicht die gute Laune verderben. Auch wenn es mir so nach Reden verlangt. Aber sie verstehen es einfach nicht. Die meisten leben einfach ihren Alltag vor sich hin und denken an sich. Sie beteuern zwar immer wieder, wie sehr sie mich mögen und das ich ja sofort zu ihnen kommen kann, wenn es mir schlecht geht, aber im gleichen Augenblick versetzen sie mir einen Schlag und sagen, ich nörgel ständig und schreibe nur Negatives. Das verletzt und enttäuscht mich wirklich sehr. Gut, mögen sie recht haben, aber ich bin es inzwischen leid ihnen zu erklären, wie oft es keine Absicht von mir ist, dass ich das tue und das das nun mal ein Teil von mir ist. So bleibt mir dann wirklich nur die Möglichkeit mich an Freunde zu richten, die mich mögen und akzepieren wie ich bin und was ich alles von mir gebe und das sind nicht grade viele. Die anderen werden es schon merken, wenn der Kontakt nachlässt. Das gilt keineswegs als Trotz oder Rache, es ist nur eine Form von Schutz, den ich mir aufbaue. Ich verkrieche mich wieder in mein Schneckenhaus und belästige so niemanden. Ansonsten schweige ich und offenbare mich nicht mehr. Ich könnte an dieser Stelle natürlich noch mehr ins Detail gehen und mich maßlos selbstbedauern und aufregen, aber das gehört dann eher in den anderen Blog.

***

Eigentlich wollte ich ja noch einige meiner derzeitigen Arbeiten in diesen Post hochladen, aber das mache ich dann mit dem nächsten. Hier würden sie jetzt nicht rein passen. :<

So, dass musste ich mal wieder los werden. Was ihr daraus macht ist eure Sache. Mir vergeht grade das Auskotzen und die Angst das andere hier mit den Augen rollen, ist zu groß.

-Dylan

18. Januar 2016

Referenz | Diebstahl | Shitstorm

Hm....*Kaffee trinkt* es macht ja irgendwie schon arg die Runde. Grade habe ich es auch wieder erlebt. Scheinbar geht in der deutschen Zeichnerszene irgendwie was rum, was ich noch nicht so mitbekommen habe, weil ich kaum Seiten like und nicht so ein Verfechter davon bin.

Ich meine die Sache mit den Referenzen benutzen. Es wirkt wie ein Zoff und Shitstorm unter den einzelnen Zeichnern. Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. *Kaffee verschütt, Maus runter schmeiß* Och >_>''

Naja, ich habe jetzt schon einiges davon gelesen. Ein Post der ziemlich die Runde machte und sehr viele Künstler teilten. Von der Zeichnerin Uranus. Zum Thema Talent und was nicht alles darunter viel. Unter anderem auch das mit den Referenzen.
Ich persönlich sage an dieser Stelle, Referenzen zu benutzen ist eine gute Sache zum lernen oder sich Inspiration zu suchen. Das mache ich auch.
Jetzt kommt das ABER!
Aber grade heute und auch vor einigen Tagen erfuhr ich, dass sich Zeichner untereinander wohl ziemlich anfeinden im Bezug auf Referenzen benutzen. Da ist die Spalte der Menschen, die sich strickt weigern Referenzen zu verwenden und meinen nur wer keine benutzt und alles frei aus den Kopf zeichnet, hat Talent und ist ein Künstler. Andere benutzen, keine weil sie es schlicht weg nicht nötig haben und sich viel so einprägen, was ja auch toll ist. Aber auch hier eckte ich schon an, weil sich einige da ziemlich angegriffen fühlten, da ich die Meinung der jenigen vertrete, dass man mit Referenzen mehr und besser lernt. Sich vieles schneller einprägt und erst mit der Zeit keine mehr braucht. Es wurde mir unterstellt, ich betrachte die Leute dann als talentfrei, nur weil sie keine Referenzen verwenden, was ganz und gar nicht der Fall ist. Eine Referenz unterstützt für mich nur das Lernen. Mehr nicht. ;D
Jetzt scheint es aber ganz andere Probleme bezüglich des Referenz Verwendens zu geben, die mit dem obrigen genannten nicht wirklich was zu tun haben. Scheinbar legen es z.z. viele Zeichner darauf an die Zeichner anzuprangern das sie eine Referenz verwendeten, diese jedoch nicht angaben. Es wirkt auf mich so, als machen sich viele sogar extra die Mühe im Internet los zuziehen und nach Bildern ausschau zu halten, die Zeichner für sich nutzten und übernahmen. Seien es jetzt Posen, Farbe etc. Ich weiß gar nicht was man da alles verwenden kann und was nicht. Andere wiederrum sind sehr mit der ganzen Manga Szene vertraut und kennen eben mehr die Bilder der großen Künstler. Wenn ich jemanden hier angreife, entschuldigt, dass ist nicht meine Absicht.

Ich habe es nur vom Hören sagen her, dass die Leute kleine Zeichner oder sogar bekanntere dann mit Links etc darauf hinweisen, sie mögen doch bitte angeben, dass sie eine Referenz verwendet haben. Aber jetzt kann man sich darüber streiten. Ab wann muss man eine Referenz angeben? Wann ist es noch eine Referenz und wann ist es schon stark kopiert vom Original?
Ich persönlich vertrete auch die Ansicht, wenn Künstler ein Bild verwenden in der Form, Auftreten, Farbe und gut 80% des Bildes mit dem Original ähneln, sollte man angeben das man eine Referenz verwendet hat.

Aber und das muss ich euch auch gestehen, finde ich es nicht gut, wenn man dann den Link zum Original mit angibt. Denn man wird immer was zu Meckern finden und somit das Bild des Zeichners regelrecht zerpfücken. Hier spalten sich auch die Gemüter. Ich denke dann immer darüber nach was grade die Person dazu bewegt, dass ein Künstler unbedingt mit Link angeben soll von was er die Referenz verwendete. Irgendwie schwappen da nur böswillige Beweggründe dazu in meinem Kopf auf. Meistens auch ein Gefühl der Rache oder schlicht weg des Niedermachens der Person. Eine Art sich rüber ergötzen das der Künstler nund fertig gemacht wird, weil er ein Bild womöglich kopierte und dies nicht angab. So müssen die Leute keineswegs denken, aber ich persönlich spüre hinter all den Hinweisen und Zwänge die auf den Künstler einwirken nichts Gutes, sondern nur eine Art Bloßstellung. Das kann man alles sehen wie man will. Auch wie viel der jenige vielleicht abgezeichnet hat oder verwendet hat. Ist alles eine subjektive Sicht und es gibt sehr weit gefächerte Ansichten davon.
So und warum ich das angeben von Links nicht gut finde ist auch eine persönliche Sichtweise von mir. Ich selber mache es auch nicht gerne. Nicht weil ich mich mit fremden Federn schmücken will und Angst habe entlarvt zu werden, sondern viel mehr, weil ich unsicher gegenüber meinem Bild dann bin. Schlichtweg die Angst davor, dass Leute dann ganz genau mein Bild mit dem Original vergleichen und dann bemängeln, was ich davon kleines übernommen habe, was im Original besser ist und was ich alles falsch gemacht habe. Wo ich mir dann denke: Ja, was denn nun? Soll ich das Bild nun 1:1 übernehmen? Oder mir nur ne Anregung holen? Wenn ich so viel falsch gemacht habe, wieso meckert ihr dann eigentlich? Soll ich nun kopieren, was falsch ist, oder soll ich es nicht, was auch wieder falsch ist?
Versteht ihr was ich damit aussagen will? Und genau aus diesem Grund gebe ich selten Referenzen an. Vielleicht handhaben es dadurch ja viele andere Künstler genauso. Wenn sie dann vor dem Pranger gestellt werden, geht für sie natürlich eine Welt unter. Man kann sagen selber schuld, aber muss man wirklich immer einen Link angeben? Vielleicht wenn man ein Bild wirklich bald 1:1 übernommen hat. Dann finde ich es selber nicht fair sich mit der Mühe und dem Ideenreichtum anderer zu bereichern. Dem stimme ich zu.
Jedoch gebe ich keine Referenzen an, wenn ich Posen verwende auf Bildern, aber etwas völlig eigenes daraus erschaffe. Indem sich lediglich die Pose ähnelt. Und mal ehrlich, irgendwo gab es jede Pose schon mal, man kann das Rad nicht neu erfinden. Daher finde ich den Zwang einen Link mit anzugeben bei Posen z.b. unnötig. Genau so wie bei minimalen Details die man von anderen Bildern sah. Die wirklich so klein sind, dass sie im eigenen Bild unter gehen, weil man sie, wie in meinem Fall, doch noch abgeändert hatte und zu was eigenes machte. Doch so müsste ich ja jedes Foto angeben, was ich von nem Baum gemacht habe weil meine Blätter auf dem Bild genauso aussehen, wie auf dem Foto. Was das betrifft finde ich eine Angabe der Referenz Schwachsinnig.
Das mal als persönliches Statement meinerseits zum Thema Referenzen. Jedoch kann man das sehen wie man will. Ich halte mich was das angeht grundsätzlich raus und bestimme selber wie sehr es angebracht ist, etwas mit anzugeben in Punkto Referenz und  was nicht.

Ich bin vom Thema abgewichen? Vielleicht. Denn eigentlich wollte ich ja allgemein fragen, warum es so die Runde macht, dass sich Zeichner unter einander schon wieder so anfeinden in der deutschen Szene? Bezüglich der Referenzangabe. Ich vermute es nur, dass es da viele böse Auseinandersetzungen gab. Ich weiß es nicht, ich kriege nichts mit. Daher will ich niemanden angreifen oder jemanden irgendwas unterstellen. Meine Ansicht beruht auf Beobachtungen anderer und Erzählungen von Bekannten, mit denen ich befreundet bin.

Aber wird es jetzt eine Art neuer Shitstorm, weil das Thema mit dem Fanartverkauf langsam langweilig wird? Oder warum auf einmal dieser plötzliche Beef unter den Zeichnern in Sachen Referenzen?
Ich begreife es einfach nicht. Ich will mich nicht in ein helles Licht rücken, auch ich zicke viel rum und rege mich über so manches unnöig auf. Aber dieses Thema mit den Referenzen, mit dem Talent ja oder nein, ist das nicht ziemlich unnötig und überknallt um ständig daraus ein riesen Gezeter zu machen?

Im allgemeinen sei noch mal gesagt, dass ich es unterstütze wenn man Referenzen verwendet und einen das nicht zu einem talentfreien Menschen macht, bloß weil man nicht aus den Kopf zeichnen kann. Jeder darf doch damit handhaben wie er will. Andere lernen ohne, viele brauchen Hilfe. Ich brauche auch Hilfe zur Inspiration Findung und Lernen was Anatomie angeht.
Aber diese Gehässigkeit unter vielen Zeichnern, von der ich so höre, finde ich ehrlich gesagt traurig. Und noch ein Grund mehr, warum ich mich aus der Szene raus halten und nicht dazu gehören will.

Ob ich mir mit diesem Statement jetzt Feinde mache, gewiss. Ich mache mir doch immer Feinde. xD Aber es sei noch mal drauf hingewiesen: Ich will niemanden was unterstellen, niemanden angreifen, mich nicht wichtig tun, mich nicht als Unschuldslamm oder guten Menschen darstellen. Ich schlussfolgere nur und gebe eigene Erfahrungen und Handhabungen an. Wenn einige damit ein Problem haben, tut es mir leid. :')

-Dylan

Meine Leser