5. Juni 2012

Hass macht keinen Spaß!

Warum wird mir immer erst dann bewusst, was für ein unsagbar schlechter Mensch ich bin und was für riesige Probleme ich mit mir selber habe, wenn mir jemand den Spiegel vors Gesicht hält oder ich mich selber mit anderen vergleiche?!
Dann auf einmal ist alles wie weg geblasen! Das bisschen gute Gefühl, was ich von mir selber hatte, wandelt sich in totalen Selbsthass. Und ehe ich mich versehe, sind sofort auch wieder die Gedanken des selbst bestrafen da. Dann würde ich nichts lieber tun, als mich zu verschandeln, kaputt zu schneiden, alles aufzuschlitzen, mich so hässlich wie möglich zu machen, bis ich eine Art Zufriedenheit darüber spüre, weil ich dann weiß, jetzt entspreche ich auch äußerlich meinen miesen Gefühlen. Meinen hinterhältigen Gedanken. Die verdammte Tatsache, dass ich keinen Finger rühren will, um irgendwas zu bekommen.
Alle sollen mir nur immer meinen Arsch hinterher tragen. SIE sollen sich für MICH verbiegen und formen lassen, damit es MIR besser geht und ich mich weiterhin in meiner herrlichen Selbstsucht suhlen kann.

In diesen Augenblicken fühle ich mich, wie die Schlimmste von allen! Zuvor prahle ich regelrecht damit, wie ehrlich ich bin! Wie gut ich doch bin! Das man mich braucht und nicht ohne mich kann und werde ich mir dieser hässlichen Eigenschaften bewusst, würde ich sie mir am liebsten sofort rausschneiden.

Nur warum immer erst dann, wenn ich sehe, wie gut andere sind? Wenn ich sehe, was andere erreichen und wenn ich sehe, wie glücklich sie sind? Dann hasse ich sie, aber in Wirklichkeit hasse ich nur mich selbst. Weil ich nicht das habe, was sie haben. Doch anstatt was dran zu ändern und an mir zu arbeiten, will ich mich nur weiterhin bemitleiden, indem ich mich mehr und mehr hasse und mir Schaden zufüge. Weil ich ohnehin nicht daran glaube, dass es auch nur irgendwas ändern wird, wenn ich versuche an mich zu arbeiten. Ich merke ja, wohin es mich führt! Ich bin nicht ich selbst! Ich mache mir selber nur was vor! Gebe vor gut und nett zu sein! Ein toller Mensch! Aber DAS ist alles nur schein, als sein. Es fühlt sich nicht echt an. Also warum soll ich weiterhin an mir arbeiten und mir diese neue Maske zimmern? Am Ende zeigt es mir doch wieder nur eine riesen Lüge! Und am liebsten würde ich mich dann noch drei mal mehr für meine Blödheit bestrafen. Mich dafür auslachen, wie bescheuert ich doch war. Zu was ich mich habe in Versuchung bringen lassen. Alles völliger Scheiß und nicht wahr.

Und am liebsten würde ich den anderen ihr Glück und alles woran sie arbeiten und haben wegnehmen und zerstören! Damit es ihnen genau so scheiße geht, wie mir! Damit sie heulen und am verzweifeln sind. Nur dann fühle ich mich mächtiger, als sie. Nur dann fühle ich mich dabei gut. Aber weil das nie gehen wird, lasse ich es eben an mir aus. Doch nicht mal das darf ich, weil es nur Impulse für den Moment sind und es ohenhin nicht gerne von anderen gesehen werden will.

Also sitze ich ständig da und explodiere bald, weil nichts raus kann! Weil keiner was wissen darf. Weil ich keinen Bock auf Belehrungen und Mtileid habe. Nur weiß ich nicht, wie lange ich das noch aushalten kann, bevor die Bombe wieder explodiert! Es ist schon zu lange her gewesen! Mich kotzt alles nur noch an! Jeden Tag werde ich unzufriedener mit mir selbst. Irgendwie will ich das endlich raus lassen!

Aber ich darf nicht! Aber wie soll ich mir dann Luft machen? Alles andere ist wirkungslos und fad. Absolut unbefriedigend und lahm. Es bringt nicht den selben Effekt und an mir arbeiten, macht mich genau so wenig selbstzufrieden oder glücklich.

So sitze ich da und könnte jeden Tag über mich heulen und mich dafür weiter hassen, dass ich über mich heule und mich bemitleide!

Meine Leser