9. Februar 2010

Fresssucht!

Ja ja...also wenn ich so weiter mache und die ganze Zeit diesen ungesunden Scheiß in mich reinfresse, dann brauch ich mich eigentlich überhaupt nicht wundern, dass mir das bald auf den Arsch schlägt.
Doch was soll ich machen? Essen ist im Moment das Einzige, was mich glücklich macht. es tut so gut diesen ganzen Dreck in sich rein zufressen. Dabei ist die Angst später wie ein Wal rumzurennen eher gering geworden. Auch wenn ich weiß, dass ich mich dann noch weniger leiden werde. Im Moment bleibt mir nichts anderes, was mich erfreut. Das sind die einzigen Glücksmomente am Tag.
Ich esse nur noch das, was mir speckt wie Chips, Pizza oder McKotz. Alles andere, was mir nicht so schmeckt nur eher mit Widerwillen. Doch was habe ich davon? Einen fetten Arsch.
Wundert euch also nicht, wenn ihr mich beim nächsten Treffen (LBM) wohl nicht wieder erkennen werdet. Da schlugs nicht in Magersucht um sondern in Fresssucht.
Na ya, aber auch dickere Frauen können durchaus noch gut aussehen. Daran halt ich mich mal ein bisschen fest. Hoffentlich wird es bald Frühling. Dann kann ich das machen, was ich mir vorgenommen habe. Oder ich muss einfach mal wieder lernen den ganzen Tag zu hungern und nichts zu essen. Wenn es doch nur endlich mal mit dem Kotzen klappen würde. Vielleicht probiere ichs ya doch mal mit Salzwasser. Soll ja klappen. Doch auf die Übelkeit hab ich keinen Bock. Irgendwie fehlt mir dazu noch die Überwindung, doch die wird irgendwann schon noch kommen.
Was denn? Schockiere ich euch damit vielleicht? Was soll's? Jeder hat seine eigenen Mittel um damit fertig werden zu müssen und da ich den anderen nicht länger stand halten kann, greif ich eben zu den kranken Unfairen.
Da würde es auch nichts bringen, wenn ihr jetzt sauer auf mich sein würdet oder mir eine Standpredigt haltet. Es bringt nichts. Denn so lange es in meinem Kopf nicht wieder klick gemacht hat, kann man mir noch so viel ins Gewissen reden. Da hab ich weiß Gott andere Probleme, die wichtiger sind, als auf meine Gesunheit achten zu müssen...
So viel zu einem der Dinge, die mich zurzeit fertig machen...

Meine Leser