25. März 2013

Was 5 Sekunden Offenbarung in mir auslösen!

Ich kriege die Krise! Ständig bekommt man an den Kopf geschmettert:
"Hör auf dich selbstzubemitleiden!"
"Was hast du doch für ein Selbstbewusstsein!"
"Was bist du doch scheiße sensibel!"
"Mach dich nicht immer runter!"
"Sei nicht immer so verbittert!"
"Was bist du doch emotional!"
 "Änder dich endlich!"

Ja, scheiße, aber es ist für MICH nun mal nicht so leicht, mich zu ändern! Ich arbeite an mir und ich merke es noch nicht mal, wenn ich mich selbstbemitleide. Es tut jedes Mal so unerträglich weh, wenn man mir das sagt. Vor allem die Scheiße, dass ich nicht so verbittert sein soll! Ich gehe dann in mich und überlege ernsthaft wo ich denn jetzt verbittert bin und wo ich mich wieder einmal falsch verhalten habe? Ständig darf ich mir diese Ratschläge anhören und MUSS sie dankend annehmen. Denn wehe mir, wenn ich darauf nicht hören würde! Und wehe mir, wenn ich alles abschmettern würde und zu gegebenen Moment nicht DIE Erleuchtung hätte. Um den scheiß Leuten zu zeigen, wie toll sie mir doch grade mit ihren Ratschlägen geholfen haben...

Und wenn ich noch höre, wie oft sie selber durch die Hölle gegangen sind und das sie den gleichen Dreck durchmachen mussten, ne scheiß Familie oder ne dumme Hure als Mutter haben und trotzdem daran nicht gestorben sind. Wenn ich mir durchlesen muss, wie stolz sie nun auf sich sind, nicht daran zerbrochen zu sein und das sie jetzt voll im Leben stehen und sie nichts erschüttern kann.

Glaubt ihr denn echt, ich arbeite nicht selbst an mir?! Glaubt ihr wirklich, ich mache das mit Absicht oder habe schlichtweg keinen Bock mir helfen zu lassen?
Oder diese tollen Argumente, dass ich offener werden soll und Menschen mehr an mich heran lassen soll, damit ich aus mein schwarzes Loch wieder raus komme. Damit ich nicht von vorn herein so ablehnend gegenüber anderen bin.
Bitte, ihr habt zwar eure Scheiße erlebt und ihr seid da raus gekommen, und für EUCH mag es vielleicht nur ein Fliegenschiss sein, was ich erfahren durfte und wie es mir gegangen ist, aber...ICH bin nicht wie IHR! IHR seid nicht ICH! Ich empfinde anders, als IHR! Und deswegen kann und will ich Menschen noch nicht wieder an mich heran lassen! Deswegen verstecke ich mich in meinen vier Wänden! Deswegen bin ich wegen jedem scheiß verbittert und deswegen habe ich so eine scheiß negative Einstellung!

Wann begreifen es diese Leute endlich, dass ich nicht wie sie bin? Das ich ein völlig eigenes und vor allem anderes Individium bin? In dem Moment wo sie es gut mit mir meinen, denken sie an ihre Erfolge und wie sie es geschafft haben, aber sie denken da in diesen Augenblick nicht einmal daran, dass es MIR vielleicht schwer fallen könnte?! Nicht mal ein kleines bisschen! Sie gehen davon aus, dass ich das locker packe und keinen Grund zum Flennen habe und SOFORT mit allem aufhören soll, was mich runter zieht.

Verdammt, nur einmal und sei es nur für Sekunden, möchte ich sie in meinen Körper stecken, meine Erfahrungen durchleben lassen, sich daran täglich erinnern lassen müssen und meine psychischen Krankheiten leben lassen, damit sie auch nur ein einziges scheiß MAL wissen, wie es ist! Damit sie mit ihren scheiß Gerede über tolle Welt und super Menschen die Schnauze halten und nur EINMAL fühlen, wie es ist, wenn da was in dir ist, was dir den Weg versperrt. Ob du es willst oder nicht! Wenn da was ist, was dich ständig unter Druck setzt, nur weil sie an deine Vernunft appelieren und deinen Verstand mit sinnvollen Äußerungen löchern. Und DANN möchte ich wissen, wie es ihnen dabei geht! Ob sie mir die gleiche Scheiße noch mal so locker an den Kopf ballern würden oder ob sie nur ein kleines bisschen mehr darüber nachdenken würden, ob mir vielleicht wirklich damit geholfen ist, oder nicht.

Denn es tut so verdammt weh! Auch wenn sie nur helfen wollen, aber ich kann es nicht mehr hören! Denn es führt mir nur stets auf brutalste Weise vor Augen, wie weit ich erst gekommen bin. Wie viel ich erst erreicht habe und das ich noch Jahre von einem gesundem Selbst entfernt bin indem ich mich nicht mehr selbstbemitleide und dies auch nicht mehr nötig habe! Wo mich Worte nicht mehr verletzen können und seien sie nur blöd daher gesagt oder aus purer Absicht um mir zu zeigen, wie dumm ich bin und wie sehr ich mich von anderen angreifen lasse.

Es zeigt mir nämlich wie stark ich mich noch bedauere und ich schäme mich so dafür. Ich schäme mich so sehr, dass ich mir leid tue und das ich nicht aus meiner Haut kann und DAS ist es, womit sie mich am meisten verletzen. In diesen Augenblicken, wo sie mir mein dummes, egositisches Verhalten vorwerfen oder mir mit ihrem lieb gemeinten Worten helfen und mich aufbauen wollen.

Es ist so unerträglich, dass die ganze Zeit aushalten zu müssen und zu wissen wie erbärmlich und lächerlich ich auf andere wirke und ich bin. Nur weil ich nicht so stark wie sie bin und einfach nicht aufhören kann mich zu bemitleiden.

Echt, da wundert es mich kein bisschen mehr, wenn das Leid in Hass umschlägt und ich mich immer weniger ertragen kann. Wenn ich mich und meine Gefühle hasse und der Teufelskreis einfach nicht enden, sondern immer mehr wächst und wächst.
Danke fürs Erinnern! Ich hatte es schon fast vergessen!

Meine Leser